Ultraschallgeräte

GE Voluson P8

Mit dem Voluson P8 stellt GE Healthcare eine völlig neu entwickelte Geräteplattform in der "Voluson-Familie" speziell für die Frauenheilkunde vor:

  • Mobilität, Ergonomie und High-End-Bildqualität kombiniert mit anspruchsvollem Design
  • neue Perspektiven in der effizienten klinischen Anwendung und Bildgebung
  • moderne, kompakte Bauweise und dreh-, kippbarer 15"Monitor
  • mobil und wird nahezu allen örtlichen Anforderungen gerecht
  • 3D/4D Technologie, Mobilität, Ausstattungsmerkmalen und extrem schnellen Umschaltzeiten
  • CrossXBeam - Compound Resolution Imaging: Bei diesem neuartigen Scanverfahren wird das zu untersuchende Areal aus verschiedenen Blickwinkeln abgetastet und in Echtzeit dargestellt. Grenzflächen und Wandsegmente können deutlich besser visualisiert werden, gegenüber der konventionellen Darstellungstechnik werden die Artefakte signifikant reduziert.
  • Organ specific Speckle Reduction Imaging: Erstmals ähnelt das Ultraschallbild eher einem MRT-Schnitt als einer konventionellen sonographischen Darstellung. Realisiert wird dieser Evolutionsschritt durch eine neue Technik, die die herkömmliche, durch Interferenzen verursachte Körnigkeit des Ultraschallschnittbildes ("Speckle") als artifizielle Echostruktur identifiziert und eliminiert.
  • Automatic Optimization gestattet im B-Bild-Modus die automatische Anpassung der Grauwertdynamik an die individuellen Untersuchungsbedingungen. Hierzu werden die im mittleren Bereich eines Schnittbildes vorherrschenden Echointensitäten analysiert und zur Einstellung der Grauabstufung herangezogen. Die schwächste Echointensität erhält die Graustufe 0 und die stärkste die Graustufe 256. Diese Spreizung wird dann auf das gesamte Bild übertragen, so dass Grenzen zwischen Strukturen ähnlicher Echogenität durch angehobene Kontrastierung klarer unterscheidbar werden. Im Doppler Mode sorgt Automatic Optimization für eine selbstständige Anpassung der PRF an die aktuell herrschenden Strömungsgeschwindigkeiten und vermeidet so das Aliasing-Artefakt. Weiterhin werden die Nulllinie sowie der Winkelcursor vollautomatisch eingestellt und der Untersuchungsvorgang beschleunigt.
  • High Density Flow: Der HD-Flow vereint die Vorteile der richtungsabhängigen Flussdarstellung (wie beim Farbdoppler) mit einer angiographieähnlichen Darstellung. Eine neue Dimension bezüglich Auflösung, Sensitivität und Artefaktfestigkeit bei der Gefäß- und Herzdiagnostik.
  • Wide Sektor für Endo-Vaginal-Sonden
  • SonoNT(Option): SonoNT ist ein interaktives, computergestütztes Messprogramm, das nach manueller Platzierung einer ROI-Box selbstständig und mit größter Genauigkeit multiple Weitenbestimmungen der subcutanen Flüssigkeitsansammlungen vornimmt. Durch automatische Detektion der entscheidenden Grenzflächen gefolgt von mehreren Distanzmessungen unter verschiedenen Winkeln sowie der abschließenden Selektion der längsten rechtwinkligen Strecke, ist die Genauigkeit der einer manuellen Messung deutlich überlegen. Untersuchungen haben gezeigt, dass SonoNT sowohl die Intraobserver- als auch die Interobserver-Variabilität signifikant verringert.
  • Anatomischer M-Mode (Option): Im Gegensatz zum herkömmlichen M-Mode gestattet der von GE Healthcare entwickelte Anatomische M-Mode die Positionierung der M-Linie völlig unabhängig von der Abstrahlrichtung der B-Mode-Zeilen. Somit sind nahezu immer korrekte Winkelverhältnisse herstellbar – selbst bei ungünstigster Lagebeziehung zwischen Schallkopf und fetalem Herzen! Neben einem Single-M-Mode ist auch der Aufbaumehrerer M-Zeilen möglich, um zum Beispiel den zeitlichen Verlauf zwischen Vorhofund Ventrikelkontraktion beurteilen zu können. Technische Grundlage des Anatomical M-Mode ist GE‘s zukunftsweisende Rohechoverarbeitung, die es möglich macht, retrospektiv Echosignale verschiedener B-Mode-Abtastlinien zu einer neuen virtuellen Linie zusammenzufügen.
  • Folgende Optionen sind verfügbar:
    • DICOM 3 Interface
    • SonoNT
    • XTD Extended View
    • Anatomischer M-Mode
    • 3D/4D Advanced (inkl. 3D/4D Realtime, TUI, Single View)
    • 4D View PC Software
  • Bedienungsanleitung
  • Deutsche Tastatur (Länderspezifische Ausstattung: Die Tastatur enthält Umlaute und Sonderzeichen nach deutschem Standard.)

Produktinformationen downloaden (PDF)

Angebot / Infos anfordern

Ihr persönlicher 4medic Ansprechpartner berät Sie gerne:

Dominik Zirwick
Telefon 0961 390150
dz@4medic.de