Ultraschallgeräte

GE Logiq P7

Das Ultraschallgerät LOGIQ P7 besticht durch sein auffallend schlankes Design, das auf unnötige Elemente verzichtet. Der LOGIQ P7-Sonograph ist für schnelle und valide Routinediagnostik konzipiert. Seine Nutzeroberfläche ist bewusst minimalistisch gehalten, um die Bedienung so einfach wie möglich zu gestalten. Den Wünschen befragter Anwender entsprechend wurde beispielsweise die Zahl der mechanischen Bedienelemente von 131 auf 27 reduziert. Alle weiteren Funktionen wurden digitalisiert und können auf dem integrierten Tablet personalisiert angeordnet und verknüpft werden. Getreu dem Motto „Make it your own“ haben Anwender die Möglichkeit, den LOGIQ P7 nach ihren persönlichen Ansprüchen zu konfigurieren.

  • kompaktes und bewegliches Farbdoppler-System
  • 21 Zoll; 16:9 Monitor
  • Touchpanel 10,4 Zoll
  • 3 aktive Sondensteckplätze (+ 1 Optional)
  • B-Mode
  • Color FlowMode (CFM)
  • M-Color Flow Mode
  • Curved Anatomical M-Mode
  • CHI Coded-Harmonic-Imaging: Hilft Artefakte im Ultraschallbild zu reduzieren und speziell flüssigkeitsgefüllte Hohlräume, wie z.B. Gallenblase, Harnblase oder Zysten sauberer und klarer abgrenzbar darzustellen.
  • Pulsed Wave Doppler: Ermöglicht Geschwindigkeitsmessungen des Blutflusses im wählbaren Tiefenbereich mit exakter Lokalisierung
  • PDI Perfusions-Doppler: Zur verbesserten Darstellung kleiner Gefäße und gering durchbluteter Areale.
  • SRI Speckle-Reduction-Imaging: Ermöglicht Ihnen eine feinkörnigere und detailgetreuere Parenchymdarstellung.
  • - XBeam: Das Spatial Compounding-Verfahren, das mehrere Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln zu einem einzelnen Echtzeitbild zusammenfasst, ermöglicht eine kontrastreichere und konturierte Darstellung.
  • TruScan ist die GE-exklusive Technologie der Rohdatenverarbeitung, die die Zukunft der bildgebenden Ultraschalldiagnostik verändert hat. Die Verwendung von TruScan ermöglicht die Anwendung von Techniken an gespeicherten Bildern, die sonst nur beim direkten Schallen zur   Verfügung stehen, wie z.B. Änderung der Gesamtverstärkung oder der Ableitung eines M-Modes. TruScan ermöglicht damit eine exzellente Bildqualität und gewährleistet eine unübertroffene Bildverwaltung.
  • Auto-Tissue-Optimization (ATO): Mit Auto-Tissue-Optimization (ATO) erfolgt durch einen einzigen Knopfdruck eine automatische Anpassung der verschiedenen Bildparameter an die aktuellen Untersuchungsbedingungen im B-Mode.
  • Auto-Spectrum-Optimization (ASO): Auch im Spektral-Doppler-Mode kann dank Auto-Spectrum-Optimization per Knopfdruck die Geschwindigkeitsskala und die Nulllinie für die Darstellung des Blutflusses automatisch optimiert werden.
  • Virtual-Convex erlaubt eine konvexartige Erweiterung der Bildbreite für Linear-Schallköpfe. Das Bild vergrößert sich dabei um 30%. Dies ist vor allem für Untersuchungen, bei denen eine hohe   Eindringtiefe benötigt wird, eine große Hilfe.

Produktinformationen downloaden (PDF)

Angebot / Infos anfordern

Ihr persönlicher 4medic Ansprechpartner berät Sie gerne:

Dominik Zirwick
Telefon 0961 390150
dz@4medic.de